erneute Diskussion über Vogelbau

 

Verehrte Schützenbrüder und Schützenschwestern,

 

der Sauerländer Schützenbund (SSB) hat eine eindringlichen Bitte an die angeschlossenen Schützenbruderschaften, -Gesellschaften und -Vereine.

 

Das Thema Schießstandrichtlinien ist wieder ein Thema.

Insbesondere das Vogelziel. Es ist noch lange nicht vom Tisch.

 

Es wurde vor ein paar Tagen wieder eine Arbeitsgruppe mit Vertretern aus der Kreispolizeibehörde und Schießstandsachverständigen zusammen gekommen.

Sie diskutieren wieder über die Vogeldicke bei unserem traditionellen Schießen bei Schützenfesten. 

 

Während des Vogelschießen ist es wieder zu Rückprallern (ein Fall im HSK) gekommen, außerdem wurde die vorgeschriebene Vogeldicke von 150 Millimeter bei einzelnen Vereinen nicht eingehalten worden. 

 

Die Arbeitsgruppe diskutiert über diese Fälle und will eine erneute Reduzierung der Vogelstärke vorschlagen.

 

Der SSB betont und bittet die Mitgliedsvereine die Bestimmungen der Schießstandsrichtlinien einzuhalten, insbesondere die vorgeschriebene Vogelstärke. Sie darf auf keinen Fall überschritten werden.

 

Es liegt letztendlich an uns was mit den zukünftigen Vogelzielen passiert.

 

Mit Schützengruß

Sauerländer Schützenbund e.V.

Wolfgang Klauke

Bundesschießmeister